DE
Destination  Parks

Destination Parks

PhotoDEST PARK.png

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision des Schutzgebietstourismus in den Alpen

Im Projekt Destination Parks fördert ALPARC den Austausch zwischen Parkregionen im nachhaltigen Tourismus in den Bereichen Angebotsentwicklung und Marketing.

Trends wie Nähe zur Natur, Aktivurlaub in den Bergen, sanfter Wintertourismus und Nachhaltigkeit prägen heute die Markenbildung und die Angebote von vielen touristischen Destinationen in den Alpen. Sie prägen aber auch das Bild eines immer ressourcenintensiveren Tourismus, der sich vor allem durch Überfrequentierung bestimmter natürlicher Hotspots ausdrückt. Es fehlt den Alpen an glaubwürdigen naturnahen und nachhaltigen Angeboten sowie touristischen Positionierungen, die die Natur-, Landschafts- und Kulturwerte und deren Entwicklung fördern und nicht beeinträchtigen. Genau hier setzt das ALPARC Projekt Destination Parks an. Es soll den Austausch alpiner Parkdestinationen zum nachhaltigen Tourismus fördern und eine gemeinsame Positionierung dieser Regionen im Alpentourismus erarbeiten.


Mit dem Artikel verbundene Ressourcen

ALPARC - Das Netzwerk Alpiner Schutzgebiete

Our site uses cookies to personalise content, to provide social media features and to analyse traffic.