Sie sind hier:Nachrichten»Neuigkeiten des Netzwerks ALPARC»ALPARC händigt politische Forderungen während der Alpenkonferenz aus

ALPARC händigt politische Forderungen während der Alpenkonferenz aus

Freitag, 14 Oktober 2016

Im Rahmen der diesjährigen Alpenwoche und der XIV. Alpenkonferenz in Grassau im Oktober 2016 händigte ALPARC der deutschen Umweltministerin, Dr. Barbara Hendricks, und dem österreichischen Vorsitz der Alpenkonvention eine Liste mit politischen Forderungen für die Zukunft der alpinen Schutzgebiete aus.


Das Dokument mit dem Titel „Die Zukunft der alpinen Schutzgebiete – Politische Forderungen“ wurde gemeinsam von den ALPARC-Mitgliedern im Rahmen des Jubiläumsjahres zum 20-jährigen Bestehen von ALPARC erarbeitet. Das Dokument beinhaltet sechs Forderungen der Schutzgebiete, die für die Sicherstellung einer kontinuierlichen und erfolgreichen Erfüllung ihrer Aufgaben in den Bereichen Natur- und Landschaftsschutz sowie nachhaltige Entwicklung wichtig sind.


Lesen Sie das komplette Dokument online.