Sie sind hier:Nachrichten»Neuigkeiten der Schutzgebiete»Herbstlektüren

Herbstlektüren

Donnerstag, 08 September 2016

 

Nach den leichten Sommerlektüren am Strand oder auf der Wiese haben wir jetzt einige anspruchsvollere Buchtipps  für den Herbst :


 „Wilderei im rhätischen Dreiländereck – Grenzüberschreitende Recherchen mit einer Spurensuche bis nach Tibet“


Im Dreiländereck Schweiz–Italien–Österreich, inmitten der Alpen, hat die Wilderei Tradition. Ausgehend vom Schweizerischen Nationalpark im Engadin wird die illegale Jagd grenzübergreifend dokumentiert und interpretiert. Nachforschungen im Zusammenhang mit illegalem Handel von Shahtoosh-Schals in St. Moritz führten bis nach Tibet.
Die Studie fokussiert auf die vergangenen 100 Jahre, wobei zeitgenössische Aktivitäten, ihre Auswirkungen auf Wildtiere und Maßnahmen gegen die frevlerischen Übergriffe besondere Berücksichtigung finden. Wilderer gehören nicht nur ins Reich der Heimatliteratur, sondern sind in gewissen Gebieten nach wie vor Teil der jagdlichen Realität sowie ein bedeutender Risikofaktor für den Naturschutz.
Dieses Buch (304 S.) stammt aus der Feder von Heinrich Haller, dem Direktor des Schweizerischen Nationalparks. Es erscheint im Oktober in deutscher Sprache und 2017 auf Italienisch. Eine Präsentation des Buches ist am 12. Oktober 2016 um 20.30 Uhr in Zernez/CH geplant.


Lesen Sie hier einen Auszug : https://issuu.com/haupt/docs/9783258079653

“Urbane Schutzgebiete - Profile und best practice Leitfaden” – IUCN (2014) “Urban Protected Areas - Profiles and best practice guidelines” (Dokument in Englisch)


Weltweite Tendenzen der Urbanisierung und der Metropolisierung rücken urbane Schutzgebiete ins Zentrum des Interesses. In diesem Band hebt die IUCN Managementansätze hervor, die speziell für Schutzgebiete in Stadtregionen relevant sind.


Download: https://portals.iucn.org/library/sites/library/files/documents/PAG-022.pdf


 „Alpine Nature 2030 - Creating [ecological] connectivity for generations to come“


Bei ALPARC liegen die Vorbereitungen für die Veröffentlichung dieses Werks im Oktober 2016 anlässlich der Alpenwoche und der Alpenkonferenz zum Abschluss des deutschen Vorsitzes der Alpenkonvention, die vom 11. Bis 15. Oktober in Grassau/D stattfindet, in den letzten Zügen. Das Buch in englischer Sprache wurde von dem deutschen Umweltministerium herausgegeben und kann auf der Website von ALPARC www.alparc.org/nature2030 heruntergeladen werden