Mitherausgeber (7)

Creating [ecological] connectivity for generations to come   The book "Alpine Nature 2030 - Creating [ecological] connectivity for generations to come" is published by the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and  Nuclear Safety (BMUB).    The Federal Ministry for the Environment considers the creation of an ecological network in Europe to be crucial for achieving a global network of protected areas as envisaged in the Convention on Biological Diversity (CBD). In this context, the spatial connectivity of protected areas and transboundary protected areas plays an important role in the implementation of the Alpine Convention. Article 12 of the Nature Protection and Landscape Conservation Protocol of the Alpine Convention envisages the creation of an ecological network. The publication has been published in partnership with ALPARC, the University of Veterinary Medicine of Vienna and Blue! .   This publication is available as e-paper . Open the publication as e-paper You can order the publication at : http://www.bmub.bund.de/en/service/publications/downloads/details/artikel/alpine-nature-2030/     "Life needs connectivity- Three love stories" - 3 video clips Ecological connectivity is needed on land, under water and in…

Medien

This publication recommends ways in which decision makers can implement biodiversity policies more effectively.
Zeitschrift der alpinen Geographie
Diese Ausgabe der Revue de la Géographie Alpine stellt, anhand einer Reihe von Beiträgen von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Schutzgebiete sowie externen Forschern die in diesen Gebieten arbeiten, die Frage nach der Rolle, den Grundlagen und den Perspektiven der Forschung in den alpinen Schutzgebieten.
Erneuerbare Energien in Pärken der Alpen - Nutzungskonflikte, Handlungsbedarf und Lösungsansätze
  Das Projekt «Erneuerbare Energien in Pärken der Alpen» wurde durch die Akademien der Wissenschaften Schweiz und ALPARC durchgeführt. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU)hat das Projekt finanziell unterstützt. Der Begriff «Pärke» wurde als neutraler Sammelbegriff gewählt und bezieht sich auf Gebiete mit einem Label, welche sich durch Natur- und Landschaftswerte auszeichnen respektive die nachhaltige Entwicklung fördern. In Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich wirdder Begriff «geschützte Gebiete» als das entsprechende Pendant verwendet. Basierend auf der Befragung von insgesamt 21 Pärken in den Ländern des Alpenraums zeigt der vorliegende Bericht die Konflikte zwischen Schutz und Nutzung in Bezug auf die Produktion erneuerbarer Energien sowie mögliche Lösungswege auf. Bei den beteiligten Pärken aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich handelt es sich um 13 RegionaleNaturpärke, 3 Biosphärenreservate, 4 Nationalpärke sowie ein UNESCO Weltnaturerbe. 
Die Alpen: das einzigartige Naturerbe
Die Alpen: das einzigartige Naturerbe – Eine gemeinsame Vision für die Erhaltung ihrer biologischen Vielfalt Diese Broschüre illustriert anhand thematischer Beschreibungen die außerordentliche Biodiversität der Alpen. Der menschliche Einfluss auf diese Biodiversität sowie die Schutzstrategien der Vorranggebiete für den Naturschutz in den Alpen werden ebenfalls beschrieben. Die Broschüre wurde vom WWF, in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Alpiner Schutzgebiete, der CIPRA und dem ISCAR, realisiert. 
Die Multivisionsschau « Für die Alpen» in DVD und Blu-ray
Die Multivisionsschau « Für die Alpen » ist jetzt als Standard DVD und Blu-ray verfügbar. Seit ihrer Herstellung steht die Multivisionsschau allen alpinen Schutzgebieten zur Verfügung zur Vorführung in ihren Besucherzentren und bei ihren Veranstaltungen (Dateien in hoher Definition, die auf der Website nach Anmeldung heruntergeladen werden können). Sie ist…