Neuigkeiten des Netzwerks ALPARC

Schon 20 Jahre -  ALPARC, ein langjähriger Partner der Region Provence - Alpes - Côte d’Azur feiert dieses Jahr einen wichtigen Geburtstag. Unsere Region ist Gründungsmitglied des Netzwerks und des Vereins ALPARC und damit seit dem Beginn auch mit unserem regionalen Netzwerk der Schutzgebiete stark in die internationale Zusammenarbeit eingebunden.…
Die Plattform „Ökologischer Verbund“ der Alpenkonvention setzt weiterhin auf ihre Pilot Regionen
Die Zusammenarbeit mit den offiziellen Pilotregionen für den ökologischen Verbund in den Alpen bleibt ein wichtiger Schwerpunkt für die Arbeit der Plattform Ökologischer Verbund der Alpenkonvention Nach der Nominierung einer neuen grenzübergreifenden Pilotregion zwischen Italien und Slowenien anlässlich der letzten Alpenkonferenz in Torino im November 2014 hat die Plattform „Ökologischer…
Sind Sie bereit, junge Menschen zum Gipfel zu begleiten?
Überall in den Alpen wird bedauert, wie wenig junge Menschen insbesondere im Sommer in den Alpen unterwegs sind. Sind die Berge langweilig? Nach und nach wird uns allen bewusst, dass unseren Kindern und Jugendlichen die Natur fehlt! Ist der Kontakt mit ihr überflüssig geworden?Überall Bildschirme, das Leben wird immer hektischer…
Freitag, 13 Februar 2015

Generalversammlung 2015

Generalversammlung 2015
Die dritte Generalversammlung ALPARCs fand am 23. Januar 2015 in St. Jakob im Defereggental, im Nationalpark Hohe Tauern (Österreich) mit der Teilnahme von mehr als 50% der Mitglieder des Netzwerks statt. Die AG hat die offiziellen Berichte des Präsidenten, des Schatzmeisters und des Direktors angenommen und das Arbeitsprogramm für 2014…
Freitag, 13 Februar 2015

Ergebnisse des Projekts greenAlps

Ergebnisse des Projekts greenAlps
Die Schlusspublikationen downloaden. Von September 2013 bis November 2014 war ALPARC Projektträger des europäischen Projekts greenAlps. Projektziel war eine Prüfung der Wirksamkeit der Naturschutzinstrumente von der europäischen bis zur kommunalen Ebene, um Änderungen in der Governance anzuregen, die eine stärkere Berücksichtigung der Natur in der Politik der Alpenländer bewirken.Aus einer…
Herausgabe der Broschüre “20 Veranstaltungen des Memorials Danilo Re”
Die Broschüre “Compete to protect the Alps: 20 editions of Memorial Danilo Re” (gedruckt, in Englisch) wurde von ALPARC und dem Lenkungsausschuss Danilo Re, unter der Leitung von Martin Ŝolar (Generalsekretär ALPARC) herausgegeben. Die Broschüre, die eine Sammlung von Fotos und Berichten enthält, soll die Erinnerungen und schönsten Momente jedes…
20. Memorial Danilo Re: die Ergebnisse
Der Nationalpark Hohe Tauern hat vom 22. bis 25. Januar 2015 die 20. Ausgabe des Memorials Danilo Re in St. Jakob im Defereggental (Osttirol - Österreich) ausgerichtet.Das "Memorial Danilo Re“ ist dem gleichnamigen Schutzgebietsbetreuer aus der Provinz Cuneo (Piemont, Italien) gewidmet, der 1995 im Dienst verstarb. Es ist seit Jahren…
Melden Sie sich an für das Memorial Danilo Re 2015!
Die 20. Ausgabe des Memorials Danilo Re wird vom 22. bis 25. Januar 2015 im Nationalpark Hohe Tauern im Defereggental, Osttirol, Österreich, stattfinden.Dieser Wettkampf der Ranger und des Personals der Schutzgebiete findet seit 1995 zum Gedenken an Danilo Re statt, einem italienischen Ranger aus dem Piemont, der im Dienst verunglückt…
Wenn die Politik Biodiversität unterstützen kann – Schlussfolgerungen des Projekts greenAlps
Schutzgebietsmanager, Vertreter aus Verwaltungen und Politiker, NGOs und lokale Stakeholder, Bürger und Wissenschaftler: es haben sich am 13., 14. und 15. Oktober 2014 an die hundert Teilnehmer zur Abschlusskonferenz des Projekts greenAlps in Chambery (FR) eingefunden, um die Ergebnisse des europäischen Projekts, bei dem ALPARC Leadpartner war, zu entdecken und…
Freitag, 05 Dezember 2014

Start des ALPARC Extranets

Um den Ansprüchen unserer verschiedenen Arbeitsgruppen gerecht zu werden, und auch um die Projektkoordinierung zu erleichtern, haben wir einen kollaborativen on-line Arbeitsplatz „ALPARC Extranet“ entwickelt. Zum Anfang bietet er schon vor Jahresende eine kollaborative Plattform für die Arbeitsgruppe "Umweltbildung in Bergregionen“ an.Dieses on-line Instrument, das die Arbeit aus der Ferne…