Sie sind hier:Nachrichten»Neuigkeiten der Schutzgebiete»Naturpark Préalpes d’Azur

Naturpark Préalpes d’Azur

Donnerstag, 13 Dezember 2012
  • Land France

 Zwischen der renommierten Riviera und den hohen Bergen des Mercantour ist dieses Mittelgebirge, Préalpes d’Azur , aus Karstplateaus, Schluchten, Wäldern und fruchtbaren Tälern bestehend, noch relativ unbekannt. Vorherrschend ist ländliche Kultur, umgeben von malerischen, lebendigen und geselligen Dörfern.

Dies ist eines der Gebiete der reichsten Artenvielfalt in Frankreich, ein Drittel der französischen Flora ist präsent, Frucht der Interaktion zwischen Mensch und Natur seit Tausenden von Jahren, immer eng verbunden mit dem Bestand der Almwirtschaft.

Die Kreuzung der mediterranen und alpinen Einflüsse, geschützt vor den großen Umwandlungen, macht es außergewöhnlich. Hinzu kommen nicht weniger als 2000 Höhlen und 140 km unterirdischer Tunnel, die den zugänglichen Teil des riesigen unterirdischen Netzes bilden, wodurch die Voralpen d'Azur auch eine tatsächliche Wasserreserve für die Côte d'Azur darstellen.

Historisch gesehen lebten die Menschen von Land- und Forstwirtschaft und Viehzucht. Später, als die Parfümindustrie in Grasse entsteht, lebt dieses Land von der Kultur der duftenden Pflanzen.  

 Derzeit ist die landwirtschaftliche Aktivität noch vorhanden, aber empfindlich; Schafe, Kühe, Ziegen weiden in den Heide-und Waldgebieten.

Die meisten Dörfer wurden im Mittelalter gebaut und haben die Besonderheit, sich an felsigen und unzugänglichen Felsvorsprüngen zu verankern.

Zeugen der Anpassung der menschlichen Behausungen an das gekennzeichnete Relief, ermöglichen sie dadurch auch eine bessere Verteidigung.

Die Silhouette der alten Dörfer konnte erhalten bleiben und das kulturelle Erbe ist beträchtlich: die Kapelle Gratemoine in Séranon, das zerstörte Dorf Gréolières, die mittelalterliche Kirche des Mas, russischer Einfluss auf die Architektur in Thorenc usw. Napoleon I durchquerte das Gebiet nach seiner Rückkehr aus Elba auf der Straße, die heute seinen Namen trägt. 

 Die Voralpen d'Azur bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für die Praxis einer ganzen Reihe von Outdoor-Aktivitäten (Wandern, Mountainbike, Reiten, Paragliding, Klettern, Wildwassertouren, Höhlenforschung, Via Ferrata, Sommer- und Winteraktivitäten in den Stationen Audibergue und Gréolières-les-neiges, so dass es ein beliebtes Ziel für sportliche Besucher ist.

Im März 2012 wurde der Wunsch von 45 Gemeinden, 8 Gemeindezusammenschlüssen (EPCI), des Departements Alpes-Maritimes, der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, des Staates, der Bürger und Fachleute konkretisiert, zusammen zu arbeiten; das Territorium wurde mit dem Prädikat des regionalen Naturparks ausgezeichnet.

Es wurde zum 48. regionalen Naturparks Frankreichs und zum sechsten der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, und bildet ein wichtiges Glied der ökologischen Kontinuität von der Camargue bis zum Mercantour. 

Informationsbogen

Name des Schutzgebiets

Regionaler Naturpark Préalpes d'Azur

Name der Verwaltungseinrichtung (wenn anders)

Interessensgemeinschaft des Regionalen Naturparks Préalpes d'Azur

Land

France

Gesamtfläche (ha)

88 944 ha

Ausweisungsdatum

2012

Kategorie(n) UICN

V

Rechtlicher Status

Gebietskörperschaft

Betroffene Region(en)/Länder

Provence-Alpes-Côte d'Azur

Anzahl der Gemeinden

45

Tiefster Punkt (Meter)

90 m

Höchster Punkt (Meter)

Le Cheiron, 1778 m

Bewohnt oder unbesiedelt (wenn ja, Anzahl der Einwohner)

31 272 Einwohner

Waldfläche

60%

Gletscherfläche

0%

Almfläche

36% der Weidefläche

Wichtigste Landschaftstypen

sehr vielfältig, Karstplateaus, enge Täler, Berg-Steppenzone, enge Schluchten und steile offene landwirtschaftlich genutzte Ebenen, die Ausläufer: strukturiert und in Terrassen geliedert.

Bedeutende Fauna

Wiesenotter

Bedeutende Flora

1/3 der französischen Flora ist präsent im Park

Wichtigste Sehenswürdigkeiten

Gourdon, Label des hübschesten Dorfes Frankreichs

Besucherzentrum/en (Zahl, Name, Themen)

 

Internetseite

www.pnr-prealpesdazur.fr

Ständiges Personal der Einrichtung

7

Anfahrt

Mit dem Auto: Autobahn Nizza-Marseille, dann Nationalstrasse Cannes-Grasse, entlang der Var-Ebene, über die "Route Napoléon" Richtung Puget-Théniers; mit dem Zug : Bahnhof Grasse oder Puget-Théniers