Sie sind hier:Nachrichten»Neuigkeiten der Alpen»Naturnaher Tourismus. Qualitätsstandards für sanftes Reisen in den Alpen

Naturnaher Tourismus. Qualitätsstandards für sanftes Reisen in den Alpen

Dienstag, 19 Mai 2015

Die Alpen bieten ideale Bedingungen für naturnahen Tourismus.

Zehn Kriterien auf wissenschaftlicher Basis sind in der neuesten Veröffentlichung von Dominik Siegrist, Susanne Gessner und Lea Ketterer Bonnelame formuliert worden.


Die zehn von den Autoren formulierten wissenschaftlichen Kriterien sollen professionellen des Tourismus und Reisezielstätten helfen, den Anfragen gerechter zu werden und ihre Qualitätsnormen zu verbessern. Sie umfassen den Naturschutz, die Landschaftsplanung oder die Umweltbildung.


Dominik Siegrist erinnert an die zahlreichen schon bestehenden Beispiele des naturnahen Tourismus in den Alpen, wie die „Alpinistendörfer“ Österreichs, diese mit einem Label versehenen Dörfer, die den Weg des nachhaltigen Tourismus in ihre Tradition einbinden. Er fordert die politischen Entscheidungsträger auf, durch die Anwendung von geregelten Bedingungen ihre Verantwortung zu übernehmen. Diese Idee wird in Deutschland geteilt: die beiden Dörfer Ramsau und Hinterstein sollen demnächst auch ihr Gütezeichen erhalten. Die Einbindung und Motivation der Bevölkerung waren entscheidend in den Prozeduren, dies ist eines der von den Autoren formulierten Kriterien.


Die HSR Hochschule für Technik Rapperswill organisiert zu diesem Thema am 10. Juni 2015 eine Fachtagung  mit dem Titel:  « Naturgenuss statt Erlebnis-Burnout? »

Quelle : CIPRA International, http://www.cipra.org/fr/nouveautes/aller-plus-loin-que-le-tourisme-durable? und weitere Information : http://www.alpenverein.de/presse/bergsteigerdoerfer-hinterstein-ramsau_aid_15232.html (de), Siegrist, D., Gessner, S., Ketterer Bonnelame, L. (2015). Naturnaher Tourismus. Qualitätsstandards für sanftes Reisen in den Alpen. Bristol-Schriftenreihe 44. Bern. http://www.haupt.ch/index.php?cl=details&anid=9783258079226 (de)